Wasserzeichen in Word Dokument einfügen

Es ist gar nicht mal so selten, dass Besucher auf unserer Website landen, die zwar Wasserzeichen erstellen wollen, aber nicht Bilder markieren wollen, sondern Microsoft Office Dokumente – sprich Word Dokumente, Excel Arbeitsmappen oder Power Point Präsentationen. Aus diesem Grund starte ich nun eine kleine Serie in unserem PMlabs Blog zum Thema Wasserzeichen erstellen in Microsoft Office Applikationen.

Am häufigsten wird bei uns nachgefragt wie Wasserzeichen mit Word umzusetzen sind, wobei wir auch schon die eine oder andere Anfrage hatten, dass viele Anwender mit bulkWaterMark mehrere Dokumente oder PDFs auf einmal mit optischen Wasserzeichen versehen möchten. Dazu muss ich leider sagen, dass wir in nächster Zeit nicht vorhaben den Word Support nachzurüsten, aber eine PDF Integration für bulkWaterMark andenken. Womit wir aber vorab dienen können ist ein einfaches Tutorial, wie ihr in Word für ein Dokument manuell ein neues Wasserzeichen hinzufügen könnt.

Word Wasserzeichen von der Stange

Fangen wir von vorne an: Startet zunächst einmal Microsoft Word und öffnet ein Dokument, dass Ihr mit einem individuellen, optischen Wasserzeichen schützen möchtet. Bei mir ist das ein Lebenslauf generiert aus einer mitgelieferten Word 365 Vorlage.

Bis Word 2010: Wählt dazu zuerst den Ribbon „Seitenvorlage“ und weiters die Gruppe „Seitenhintergrund“ an. Klickt dort auf die Schaltfläche „Wasserzeichen“.

Ab Word 2013: Hier heißt der Ribbon „Entwurf“ und die Gruppe darunter „Seitenhintergrund“. Die Option „Wasserzeichen“ gibt es auch dort und ist über einen Klick erreichbar.

Wasserzeichen Funktion in Word 2017
Wasserzeichen Funktion in Word 2017

Danach klappt die Wasserzeichen Galerie auf. Ein paar Text Wasserzeichen sind bereits vorkonfiguriert und werden durch einen einfachen Klick ausgewählt und auf euer Word Dokument gestempelt.

Vordefinierte Wasserzeichen in Microsoft Word
Vordefinierte Wasserzeichen in Microsoft Word

Zur Auswahl stehen Klassiker wie beispielsweise „Entwurf“, „Vertraulich“ oder „Nicht kopieren“.

Ein streng vertrauliches Dokument geschützt durch ein Wasserzeichen
Ein streng vertrauliches Dokument geschützt durch ein Wasserzeichen

Word Wasserzeichen a la carté

Wahrscheinlich seid Ihr aber Perfektionisten und wollt lieber euer eigenes Word Wasserzeichen Design verwenden, die Schrift anpassen, den Farbton bestimmen – oder zumindest den Text ändern. Das ist natürlich kein Problem. Auf der einen Seite könnt Ihr Euch von Microsoft direkt mehrere neue Word Wasserzeichen Designs über Office.com holen oder Ihr könnt Euer Wasserzeichen bis ins Detail (allerdings nicht so detailliert wie in bulkWaterMark) konfigurieren.

Dazu wählt Ihr in der Wasserzeichen Galerie den Menüpunkt „Benutzerdefiniertes Wasserzeichen…“:

Mehr Pep durch den Menüpunkt "Benutzerdefiniertes Wasserzeichen..."
Mehr Pep durch den Menüpunkt „Benutzerdefiniertes Wasserzeichen…“

Ein kleiner Dialog springt auf und eröffnet Euch folgende Optionen zum Gestalten Eures Word Wasserzeichens:

  • Kein Wasserzeichen
  • Bild Wasserzeichen
  • Text Wasserzeichen

Die erste Auswahlmöglichkeit ist Standardwert und selbsterklärend. Solltet Ihr das Wasserzeichen später wieder entfernen wollen aus Eurem Word Dokument, könnt Ihr das über diese Auswahl machen.

Bild Wasserzeichen in Word

Bild Wasserzeichen Word
Bild Wasserzeichen Word

Ähnlich einer Bildebene in bulkWaterMark funktioniert das Bild Wasserzeichen in Microsoft Word. Mit der Schaltfläche „Bild auswählen“ könnt Ihr ein Logo Eurer Wahl als Bild Wasserzeichen im Dokument verwenden. Zusätzlich könnt Ihr hier die Skalierung des Wasserzeichens und über das Häkchen „Auswaschen“ das Wasserzeichen ein wenig aufhellen, damit es sich vom Dokument Text besser abhebt.

Unser bulkWaterMark Logo als "ausgewaschenes" Bild Wasserzeichen in Word
Unser bulkWaterMark Logo als „ausgewaschenes“ Bild Wasserzeichen in Word

Text Wasserzeichen in Word

Die andere Möglichkeit, die auch in den Beispiel Wasserzeichen von Word schon demonstriert wird sind Text Wasserzeichen. Wählt Ihr diesen Menüpunkt aus könnt Ihr folgende Parameter frei definieren:

Ein benutzerdefiniertes Text Wasserzeichen in Word
Ein benutzerdefiniertes Text Wasserzeichen in Word
  • Sprache des Wasserzeichens für die Rechtschreibprüfung (sollte die Sprache von Eurem restlichen Dokument abweichen)
  • Textinhalt des Wasserzeichens
  • Schriftart
  • Schriftgröße
  • Schriftfarbe
  • Transparenz (ähnlich dem Auswaschen Parameter beim Bild Wasserzeichen)
  • Layout (diagonal oder horizontales Wasserzeichen über dem Dokument)
Ein selbst gestricktes Text Wasserzeichen in Word
Ein selbst gestricktes Text Wasserzeichen in Word

Fazit

Ich hoffe der vorliegende Blogartikel war hilfreich für Euch zum Erstellen von Wasserzeichen für Microsoft Word Dokumente. Die Gestaltungsmöglichkeiten von Word sind zwar etwas beschränkt, wenn Ihr kreativere Logos und Schriftzüge einfügen wollt, allerdings sind Wasserzeichen in Word auch keine Alltäglichkeit. Wenn Ihr der Meinung seid, dass wir Word Wasserzeichen auch in bulkWaterMark Potential haben und schnelle sowie einfache Stapelverarbeitung gefragt ist, dann meldet Euch bei uns und wir schauen, dass wir bald eine automatisierte Lösung anbieten können!

Bis zum nächsten Mal,

Phil

Text in Bild einfügen – aber dynamisch via Excel und CSV bitte schön!

Ihr kennt das ja: Wieder eine neue Bilderserie fertig geknipst, bearbeitet und kurz vor der Online Veröffentlichung noch schnell die Größe anpassen, euer Logo drauf, umbenennen und ab damit ins Internet. Dazu wird bulkWaterMark angeworfen, rein mit den frischen Bildern und schon werden die Wasserzeichen für tausende Fotos in einem Aufwasch erstellt. Immer mit Eurem individuellen Branding, um die Urheberschaft eures Bildes zu belegen. Das ist wohl der häufigste Anwendungsfall für unser Tool.

Der Serienbrief im Wasserzeichen

Doch bulkWaterMark kann mehr als immer den gleichen, statischen Text in euer Bild schreiben: Stimmt, da waren ja schon Tutorials mit dynamischen Text Wasserzeichen. Bisher haben wir uns ja auf Wasserzeichen abhängig von Bilddaten beschäftigt. Heute wollen wir auch externe Daten abhängig vom Bild im Wasserzeichen anzeigen, allerdings nehmen wir diesmal die Daten woanders her – nämlich aus einer Excel Tabelle ähnlich der Microsoft Word Serienbrief Funktion.

Ihr kennt doch sicher alle die Serienbrief Funktion von Word. Das ist im Prinzip fast das gleiche, nur dass ich hier nicht in einen Brief dynamische Daten schreibe, sondern direkt in ein Bild.

Excel!? Ich will dynamisch Text in Bilder einfügen!

Excel ist doch eine Tabellenkalkulation!? Warum sollte ausgerechnet ein Office Programm mit bulkWaterMark zusammenarbeiten?

Ganz einfach: Mit den Daten Ausdrücken von bulkWaterMark kann man Tabellen ins Programm einlesen, eine Zeile suchen und den Inhalt einer Zelle dieser gefundenen Zeile in ein Text Wasserzeichen ausgeben. Da Excel gerne verwendet wird für das Horten und Organisieren von Daten, haben wir uns gedacht, dass die Microsoft Tabellenkalkulation ganz praktisch sein kann wenn es ums Anzapfen von externen Daten geht.

Anwendungsbeispiele

Viele unserer Kunden verwenden mittlerweile diese Funktion. Die häufigste Ausprägung findet Ihr in unserem Beispiel weiter unten erklärt, aber es gibt auch andere Verwendungsmöglichkeiten dieses Features.

Mehrere Autohäuser verwenden diese Funktion zum Erstellen von Bildern für Gebrauchtwagenbörsen. Dabei wird dann das Bild nicht mehr nur mit dem Unternehmenslogo als Wasserzeichen versehen, sondern es werden auch Daten zum Auto eingefügt wie beispielsweise Preis oder abgespulte Kilometer.

Hier noch eine ganz lässige Anwendung: Ein Kunde hat beispielsweise Quartettkarten mit bulkWaterMark realisiert. Dabei wurde die Karte im Profil Editor gestaltet mittels der Rahmenebene. In die Ebene werden dann dynamisch zur jeweiligen Quartettkarte (sprich zum Bild) die Daten aus dem Excel geholt und drunter angedruckt.

Copyright erstellen für Bilder auf Basis von Excel Zellen

Nehmen wir an Ihr habt einen Haufen, dh. tausende Bilder und dazu eine elendslange Liste von Daten zu diesen Bildern. Genauer gesagt handelt es sich hierbei um Quellenverweise oder Hinweise auf das Copyright und den Fotografen. Diese Tabelle schaut wie folgt aus:

Bild Copyright Hinweise
Unsere kleine Copyright „Datenbank“

In der ersten Spalte finden wir den Namen des jeweiligen Bildes (Filename Spalte). Daneben seht Ihr die Datenspalten. Zum einen wäre das Spalte B mit allen Fotografen (Photographer Spalte) und Spalte C, die den Namen des Copyright Inhabers enthält (Copyright Spalte).

Mit diesen Informationen gewappnet, starten wir bulkWaterMark und erstellen ein neues Wasserzeichen im Profil Editor. Dort angekommen wird eine Textebene eingefügt und in den Ausdrucksmodus gewechselt:

Text Wasserzeichen einfügen
Text Wasserzeichen einfügen und gleich in den Ausdrucksmodus wechseln

Nun wird es spannend: Im nächsten Schritt wählen wir die Datenquelle – genau, die vorhin vorgestellte Excel Arbeitsmappe. Dazu klicken wir auf das Zahnrad bei den Data Ausdrücken um die Quelle festzulegen.

Datenquelle für das Wasserzeichen konfigurieren
Datenquelle für das Wasserzeichen konfigurieren

Nach Angabe der Datei (entweder Excel oder CSV) lädt bulkWaterMark die Vorschau und zeigt Euch welche Tabellen (sofern eine Excel Datei gewählt wurde) und Spalten vorhanden sind. In unserem Fall besteht die Excel Arbeitsmappe aus einer einzigen Tabelle namens „ImageCopyrights“ und in dieser Tabelle finden wir genau die Zellen, die wir vorher fein säuberlich ins Excel File reingeklopft haben. Das sind also genau die Daten, die wir in unseren einzelnen Bilder eingefügt bekommen wollen. Wir bestätigen den Dialog und kommen nun schon fast zum Abschluss unserer Lektion.

Jetzt fehlt eigentlich nur mehr die Zuordnung und Komposition des Wasserzeichen Textes zum jeweiligen Bild. Dazu klopfen wir folgenden Ausdruck in den Editor:

Basteln an unserem dynamischen Daten Ausdruck
Basteln an unserem dynamischen Daten Ausdruck

Als brave bulkWaterMark Tutorial (und Hilfe!) Leser wisst Ihr ja wahrscheinlich schon was der obige Text bedeutet. Hier nochmal der Vollständigkeit halber was diese vielen Klammern mit der Textebene im Wasserzeichen anstellen:

Der Text bis „Photo by “ wird von bulkWaterMark unangetastet weitergegeben und ins Wasserzeichen geschrieben. Sobald dann die geschwungene Klammer „{“ ins Spiel kommt wird’s interessant.

Hier setzt dann die Magie ein: Am Data Kontext wird eine Funktion namens „GetColumnValue“ aufgerufen. Die Funktion nimmt als ersten Parameter (Grün) den Spaltennamen, in dem der Bildname gesucht werden soll – in unserem Fall Spalte A namens „Filename“.

Der zweite Parameter (Blau) ist der Wert, den wir in der Spalte „Filename“ suchen – hier kommt also ein weiterer, verschachtelter Ausdruck rein: {OriginalImage.FileName} für den Dateinamen des aktuellen, zu schützenden Bildes.

Parameter Nummer 3 (Orange) gibt an aus welcher Spalte der gefundenen Zeile wir schließlich den Wert für unser Textwasserzeichen übernehmen wollen. Der soll aus der Spalte C „Photographer“ kommen.

Nochmal kurz bildlich dargestellt:

So fügt der Ausdruck die Daten zusammen
So fügt der Ausdruck die Daten zusammen

Und so schaut das Endresultat im Wasserzeichen aus:

Fertig! Mission "dynamischen Text in Bild einfügen"
Fertig! Mission „dynamischen Text in Bild einfügen“ erfolgreich abgeschlossen

Im neuen Ausdruckseditor könnt Ihr auch sogenannte Testbilder auswählen und den Ausdruck austesten, indem Ihr im Reiter „Test Parameter“ und Bilddateien hinzufügt und danach auswählt. Die gewählte Datei wird von bulkWaterMark als Testbild gesetzt und somit die Eigenschaft {OriginalImage.FileName} mit dem Bilddateinamen befüllt.

Ausdruck mit einem Testbild ausprobieren
Ausdruck mit einem Testbild ausprobieren

Fazit

Mit dem neuen Ausdruckseditor wird es wieder ein Stück einfacher dynamische Wasserzeichen für Eure Fotos zu erstellen. Die Ausdrücke erfordern anfangs etwas Einarbeit, zahlen sich dann aber schnell aus sobald Ihr bereits ein paar Dutzend Bilder mit beliebigen, externen Daten optisch versehen wollt.

Solltet Ihr Hilfe benötigen beim Einbinden von Excel oder CSV Daten in euer Wasserzeichen Profil, meldet Euch beim Support oder posted einfach hier unter dem Artikel. Das angeführte Beispiel ist übrigens auch in den mitgelieferten Beispielprofilen enthalten.

Cheers,

Phil